Dienstleistungen

Wer bis spätestens 2050 Netto-Null-Treibhausgasemissionen erreichen will, muss heute schon die Weichen richtig stellen. Mit einem massgeschneiderten Fahrplan zur Dekarbonisierung unterstützen wir Unternehmen jeder Grösse dabei, die strategisch richtigen Entscheide zu treffen.

Die Erstellung von Fahrplänen zur Dekarbonisierung wird finanziell unterstützt von energieschweiz.

weiterlesen

QM Holzheizwerke ist ein projektbezogenes Qualitäts-Management-System für Holzheizwerke zur Produktion und Verteilung von Raumwärme, Wärme zur Warmwasserbereitung und Prozesswärme.

fokus-e ist Mitglied der internationalen Arbeitsgemeinschaft QM Holzheizwerke und Patrik Küttel im Register eingetragener Q-Beauftragter für die Schweiz.

weiterlesen

Thermische Netze sind die Cloud-Lösung der Wärmeversorgung! Die Wärme wird in einer Heizzentrale erzeugt und den angeschlossenen Wärmekunden ins Haus geliefert. 

fokus-e unterstützt und begleitet Sie auf dem ganzen Weg von der Idee bis zur gelieferten Kilowattstunde und darüber hinaus.

weiterlesen

Mit einem Energie-Checkup erhalten Sie einen Überblick über den Ist-Zustand Ihrer energieintensiven Anlagen, das Potenzial zur Effizienzsteigerung und konkrete Massnahmenvorschläge für die Umsetzung.

KMU können vom Förderprogramm PEIK profitieren.

fokus-e ist mit Martin Steiger als akkreditiertem PEIK-Berater Partner des PEIK-Programms

weiterlesen

Mit einer Zielvereinbarung der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben der Kantone für Energie-Grossverbraucher. Gleichzeitig dient die Zielvereinbarung gegenüber dem Bund als Voraussetzung für die Rückerstattung der CO2-Abgabe und des Netzzuschlags.

Martin Steiger ist akkreditierter EnAW-Moderator. Er führt Unternehmen zielsicher durch den Auditierungsprozess bei Bund und Kantonen.

weiterlesen

Sie fragen sich, ob es in Ihrem Unternehmen Abwärmequellen gibt, die sich sinnvoll nutzen lassen? Mit dem systematischen Ansatz der PinCH-Analyse finden wir es heraus!

Martin Steiger ist akkreditierter PinCH-Berater und prüft gerne, wie gross das Potential in ihrem Betrieb ist.

weiterlesen

Das Ziel der Betriebsoptimierung ist die Effizienzsteigerung Ihrer Anlage mit geringen Investitionskosten und einem Payback unter zwei Jahren. Bei der Betriebsoptimierung wird der Betrieb Ihrer Anlage (Heizung, Lüftung etc.) an Ihre Bedürfnisse und die Nutzung angepasst.
Durch die enge Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihrem technischen Dienst lernen Sie Ihre Anlagen besser kennen und verstehen und können nach Abschluss der Betriebsoptimierung Ihre Anlage weiter optimieren.

weiterlesen

Ihre Wärmeerzeugung ist in die Jahre gekommen und Sie wünschen sich einen Ersatz, der die Anforderungen an eine moderne Heizanlage erfüllt und wirtschaftlich betrieben werden kann?

fokus-e erstellt für Unternehmen und die öffentliche Hand Machbarkeitsstudien mit Variantenvergleich inkl. Investitions-, Unterhalt- und Energiekosten. Grosse Mehrfamilienhäuser (> 6 Wohneinheiten) profitieren von der Impulsberatung «erneuerbar heizen», sie ist in der ganzen Schweiz kostenlos. fokus-e verfügt mit Patrik Küttel über einen akkreditiertem Impulsberater für grössere Anlagen.

weiterlesen

Fahrplan Dekarbonisierung

Der Fahrplan zur Dekarbonisierung zeigt auf, wie ein Unternehmen bis spätestens 2050 Netto-Null-Treibhausgasemissionen erreicht. Mitberücksichtigt werden dabei für jeden Standort:

  • Direkte und indirekte Treibhausgasemissionen
  • Technische Lebensdauer von Gebäuden, Infrastruktur und Produkten/Prozessen
  • technische und wirtschaftliche Machbarkeit
  • Varianten zur Erreichung des Zieles

Für spezifische Themen wie Gebäudesanierung und indirekte Emissionen (Scope 3) arbeitet fokus-e mit spezialisierten Partnern zusammen.

Der Fahrplan Dekarbonisierung lässt sich sehr gut nutzen, wenn sich ein Unternehmen ein Ziel gemäss Science Based Target Initiative (SBTi) gesetzt hat oder setzen will.

Energieschweiz fördert die Erstellung von Fahrplänen zur Dekarbonisierung mit bis zu 40% der gesamten Projektkosten bis max. CHF 25’000.- für Unternehmen oder CHF 35’000.- für Branchen.

QM Holzheizwerke

QM Holzheizwerke ist ein Qualitäts-Management-System für Holzheizwerke zur Produktion und Verteilung von Raumwärme, Wärme zur Warmwasserbereitung und Prozesswärme. Die Begleitung durch den Q-Berater von QM Holzheizwerke

  • verläuft in einem transparenten, partizipativen und vielfach bewährten Verfahren über mehrere Meilensteine
  • stellt über alle Planungs- und Ausführungsphase sicher, dass eine technisch und betrieblich einwandfreie Anlage mit hoher Effizienz bei gleichzeitig minimalen Investitions- und Betriebskosten realisiert wird
  • überprüft im ersten Betriebsjahr die Erreichung der anfangs festgelegten Qualitätsziele und stösst bei Bedarf Optimierungen zur Effizienzsteigerung ein.

Patrik Küttel ist eingetragener Q-Berater von QM Holzheizwerke in der Schweiz und Mitautor des Planungshandbuches QM Holzheizwerke. Mit der Begleitung von über 70 Holzheizwerk-Projekten verfügt er über grosse Erfahrung und vertieftes Fachwissen in deren Planung, technischem und wirtschaftlichem Betrieb.

QM Holzheizwerke wird getragen vom Branchenverband Holzenergie Schweiz und von energie Schweiz.

Wärmeverbünde- thermische Netze

In einem Wärmeverbund oder thermischen Netz wird die Wärme eines Versorgungsgebietes zentral erzeugt und durch ein Verteilnetz zu den Kunden transportiert. Bei den Wärmekunden wird lediglich eine Wärmeübergabestation eingebaut, welche die Wärme vom Wasser im Primärnetz an die Hausinstallation überträgt. Sämtliche Service-, Betriebs- und Unterhaltsarbeiten erfolgen durch den Wärmelieferanten Die Wärmekunden erhalten via Abo ein «Sorglospaket» zu stabilen, kalkulierbaren Kosten.

fokus-e begleitet Sie und Ihr Projekt von der Idee bis zur gelieferten Kilowattstunde und darüber hinaus gehende Fragestellungen. Konkret heisst das…

…in der Vorbereitung:

  • Potenzialanalysen
  • Machbarkeitsstudien inkl. Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen
  • Kundenbefragung für Vorprojekte
  • Kalkulation des Wärmetarifes
  • Vorbereitung der Absichtserklärungen und Wärmelieferverträge

… in der Ausführungsplanung:

  • Planerausschreibung
  • Angebotsprüfungen und Vergabeempfehlungen
  • Unterstützung der Fachplaner und bei bei der Auftragsvergabe
  • Führen der Wärmebezügerliste

… während des Bauprojektes:

  • Bauherrenvertretung
  • Fachliche Unterstützung bei Entscheidungen
  • Controlling der Vorgaben aus dem Vorprojekt

… nach der Inbetriebnahme:

  • Optimierungen der Anlage im laufenden Betrieb
  • Zusammenarbeit mit dem technischen Dienst zur laufenden Effizienzsteigerung der Anlage

Falls Sie bereits einen Wärmeverbund betreiben und Unterstützung bei der Betriebsoptimierung oder einem Netzausbau wünschen, unterstützt fokus-e Sie mit technischer und wirtschaftlich ausgerichteter Fachkompetenz.

Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihr Projekt und erstellen für Sie ein Angebot, welches Ihre Bedürfnisse abdeckt.

Energie-Checkup

Beim Energie-Checkup wird eine IZPA (Ist-Zustands- und Potentialanalyse) erstellt. Dazu gehören:

  • Analyse des Energieverbrauchs
  • Erfassung der Energieerzeugung, -verteilung und -verbraucher
  • Aufteilung des Energieverbrauches auf die Hauptenergieverbraucher
  • Liste mit Massnahmen zur Reduktion des Energieverbrauches mit Angabe der Einsparung und Kosten

Daraus lässt sich das Potenzial zur Effizienzsteigerung ableiten und können konkrete Massnahmenpläne mit Kosten und Payback zur Effizienzsteigerung Ihrer Anlagen aufgezeigt werden.

Für kleinere KMU wird diese Dienstleistung bis max. CHF 2’500.- gefördert im Rahmen vom Förderprogramm PEIK

Zielvereinbarungen mit Bund und Kantonen

Für Unternehmen ist die Universalzielvereinbarung (UZV) der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) die Basis für:

  • Erfüllung Kantonaler Energiegesetze
  • Rückerstattung der CO2-Abgabe
  • Rückerstattung der Netzzuschläge
  • Grundlage für ein Energiemanagementsystem

Wir führen Unternehmen Schritt für Schritt durch den dafür erforderlichen Prozess:

  • IZPA (Ist-Zustands- und Potentialanalyse) des Unternehmens
  • Individuelle Massnahmenliste
  • Erstellung Zielvereinbarung
  • Unterstützung bei der Massnahmenumsetzung
  • Jährliches Monitoring
  • Regelmässige Updates zu Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen und Fördergeldern

Martin Steiger unterstützt Sie in allen Belangen zur Zielvereinbarung. 

PinCH-Analyse für Abwärmenutzung

Erneuerbare Energie als Ersatz für fossile Brennstoffe einzusetzen ist gut – zuerst vorhandene Abwärmepotentiale zu nutzen, ist besser. Mit der PinCH-Analyse wird der ganze Betrieb gesamtheitlich und systematisch auf Abwärmequellen- und senken untersucht. Mit einer Grobanalyse wird zuerst eruiert, ob sich eine aufwändigere Feinanalyse lohnt. Ist dies der Fall, werden die Ergebnisse der Grobanalyse mit vertieften Analysen und Messungen verifiziert. Die Prozessanforderungen werden zusammen mit dem Unternehmen hinterfragt und wo möglich bereits optimiert. Als Resultat liegt ein fertiges Konzept für eine wirkungsvolle und wirtschaftliche Abwärmenutzung vor.

PinCH-Grobanalysen werden von energieschweiz mit bis zu 60% finanziell gefördert, die Feinanalyse mit bis zu 40%. Die Grobanalyse kann zudem kombiniert werden mit einer Analyse von Stromverbrauchern.

Betriebsoptimierung

Infrastrukturanlagen werden oftmals ineffizient und unwirtschaftlich betrieben. Gründe dafür sind:

  • Standardeinstellungen, die nicht der Nutzung entsprechen
  • Änderung der Nutzung gegenüber der Planung
  • «Optimierungen» auf Grund von Bequemlichkeiten und Routinen
  • andere Prioritäten im Alltag

Im Rahmen einer energetischen Betriebsoptimierung wird das Verhalten der Anlage mit den Nutzungsbedingungen verglichen und durch Anpassen der Einstellparameter auf die Nutzung abgestimmt.

Die Analyse und Optimierung erfolgen gemeinsam mit dem technischen Dienst vor Ort, so entsteht ein Knowhow-Transfer und die Mitarbeiter vor Ort können ihre Anlagen zukünftig selbstständig den neuen Bedürfnissen anpassen.

Die Erfahrungen von fokus-e zeigen, dass sich der Energieverbrauch nach einer Betriebsoptimierung um mindestens 10 bis 15% reduziert, ohne Einbussen an Behaglichkeit und oftmals gar mit einer Verbesserung der Arbeitsplatzqualität.

fokus-e ist energo-Partner und somit Teil eines Netzwerks von Betriebsoptimierern für öffentliche Bauten und Grossverbraucher.

Wärmeerzeugung mit erneuerbarer Energie

Eine Machbarkeitsstudie für den Ersatz von Wärmeerzeugungsanlagen in grösseren Liegenschaften, Überbauungen, Gewerbe- und Industriebetrieben bringt einen Vergleich verschiedener Varianten der Wärmerzeugung auf der Basis erneuerbarer und emissionsarm erzeugter Energie. Dazu gehört:

  • Erfassung des Ist-Zustandes und des Optimierungspotenzials
  • Definition des Anforderungsprofils für die neue Anlage
  • Erarbeitung verschiedener Varianten für Heizanlagen mit erneuerbarer und emissionsarm erzeugter Energie unter Berücksichtigung von Investitions-, Betriebs-, Unterhalts- und Energiekosten für einen Vollkostenvergleich

Patrik Küttel ist Impulsberater von erneuerbar heizen für grössere Wohngebäude, Stockwerkeigentum und grössere Objekte.

fokus-e gmbh
Hammerallee 4
4600 Olten

© fokus-e, 2024

Tel. +41 62 570 22 90
buero@fokus-e.ch
UID: CHE-377.028.360

Datenschutzrichtlinien